MENÜ English Ukrainian Russisch Home

Kostenlose technische Bibliothek für Bastler und Profis Kostenlose technische Bibliothek


APHORISMEN BERÜHMTER PERSONEN
Kostenlose Bibliothek / Aphorismen berühmter Persönlichkeiten / Jiddu Krishnamurti

Aphorismen berühmter Persönlichkeiten. Jiddu Krishnamurti

Aphorismen berühmter Persönlichkeiten

Kostenlose Bibliothek / Aphorismen berühmter Persönlichkeiten

Kommentare zum Artikel Kommentare zum Artikel

Jiddu Krishnamurti. Die berühmtesten Aphorismen

  • Es gibt keine Wege zur Wahrheit, und das ist ihr Charme – sie ist lebendig.
  • Meditation ist kein Mittel zum Zweck. Sie ist Mittel und Zweck zugleich.
  • Das Denken kann das Leiden nicht beenden. Der Gedanke erschafft es.
  • Der Beobachter ist der Zensor, der keine Angst erleben möchte.
  • Der Beobachter ist der Beobachtete. Der Forscher ist das, was er erforscht.
  • Ist das Ideal nicht eine Flucht vor dem, was war, was ist? Das Ideal ist eine schöne, durchaus respektable Flucht aus der Realität.
  • Ist das Streben nach Macht nicht einer der üblichen und würdigen Versuche, vor sich selbst davonzulaufen?
  • Eine physische Revolution kann niemals den Zustand der menschlichen Psyche ändern.
  • Das ist Schönheit, das ist Liebe, das ist Wahrheit – die höchste Form der Intelligenz.
  • Ich unterrichte niemanden. Ich halte einfach die Laterne und du gehst ins Licht.

 Wir empfehlen interessante Artikel Abschnitt Aphorismen berühmter Persönlichkeiten:

▪ Herodot von Halikarnassos. Aphorismen

▪ Mary Renault. Aphorismen

▪ Francesco Petrarca. Aphorismen

▪ Zufällige fünf Aphorismen

Siehe andere Artikel Abschnitt Aphorismen berühmter Persönlichkeiten.

Siehe auch Foren Geflügelte Wörter, sprachliche Einheiten и Sprichwörter und Sprüche der Völker der Welt.

Lesen und Schreiben nützlich Kommentare zu diesem Artikel.

<< Zurück

Neueste Nachrichten aus Wissenschaft und Technik, neue Elektronik:

Mit dem Ultraschallaufkleber können Sie durch die Haut sehen. 24.02.2024

Ingenieure des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen revolutionären Ultraschallaufkleber entwickelt, um den Gesundheitszustand der inneren Organe von Patienten zu überwachen. Dieses kleine Gerät von etwa der Größe einer Briefmarke wird auf der Haut befestigt und ermöglicht die Überwachung des Zustands innerer Organe, die Erkennung von Anzeichen von Krankheiten wie Leber- oder Nierenversagen sowie die Überwachung der Entwicklung von Tumoren. Das neue Produkt ist in der Lage, Ultraschallwellen durch die Haut zu leiten, von inneren Organen reflektiert zu werden und zum Aufkleber zurückzukehren. „Wenn einige Organe erkranken, können sie härter werden“, sagte Xuanhe Zhao, Professor für Maschinenbau am MIT. Das Ultraschallpflaster kann die Organsteifheit 48 Stunden lang kontinuierlich überwachen und weist dabei eine ausreichende Empfindlichkeit auf, um kleinste Veränderungen zu erkennen, die auf ein Fortschreiten der Krankheit hinweisen. Bei Tests an Ratten erkannte der Sensor beispielsweise schnell frühe Anzeichen eines akuten Leberversagens. ... >>

Zweiter Ton in einer supraflüssigen Flüssigkeit 24.02.2024

In den meisten Materialien wird Wärme abgeführt, aber in seltenen Materiezuständen kann sie sich wie eine Welle verhalten und sich hin und her bewegen. Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology haben erstmals direkte Bilder dieses Phänomens erhalten, das Physiker „zweiter Schall“ nennen. Die Entdeckung des zweiten Schalls in einer supraflüssigen Flüssigkeit eröffnet neue Horizonte für das Verständnis der Wärmeleitfähigkeit und des Verhaltens von Materie unter extremen Bedingungen. Diese Forschung erweitert nicht nur unser Wissen über physikalische Prozesse, sondern kann auch zu neuen technologischen Durchbrüchen in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft und Technologie führen. Die von Wissenschaftlern gewonnenen Bilder zeigten, dass sich Wärme wie eine Welle bewegt und hin und her „schwingt“, während sich physische Materie völlig anders verhält. Das Team untersuchte eine Wolke aus Lithiumatomen, die auf Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt abgekühlt war, um dieses Phänomen mithilfe einer neuen Thermografietechnik namens Heat Mapping zu visualisieren. Diese Entdeckungen werden den Physikern besser helfen ... >>

Bäume wachsen nachts schneller 23.02.2024

Eine Studie eines internationalen Wissenschaftlerteams hat den Wachstumsprozess von Bäumen beleuchtet und gezeigt, dass die Hauptphase des aktiven Wachstums nachts stattfindet. Sie beobachteten 170 Bäume in verschiedenen Regionen der Schweiz und stellten fest, dass die Pflanzen auch bei mäßiger Trockenheit wuchsen, sofern die Luft feucht war. Interessanterweise hatte die Einwirkung trockener Luft einen stärkeren Einfluss auf das Wachstum als trockener Boden. Trockene Luft führte zu einer stärkeren Transpiration, was zu einem Feuchtigkeitsverlust der Pflanzen führte. Wenn Pflanzen mehr Wasser verlieren, als sie aufnehmen, verringert sich ihre Fähigkeit, Wasser zu speichern, was zu Wachstumsstörungen führt. Die Wissenschaftler sammelten eine riesige Datenmenge, darunter 60 Millionen Messungen des Stammradius sowie der Luft- und Bodenfeuchtigkeit, die ihnen halfen, den Zusammenhang zwischen Umweltbedingungen und Pflanzenwachstum besser zu verstehen. Letztendlich können diese Entdeckungen dazu beitragen, die natürlichen Prozesse, die in Wäldern und Gärten ablaufen, besser zu verstehen und Möglichkeiten zur Optimierung aufzuzeigen ... >>

Zufällige Neuigkeiten aus dem Archiv

Protokoll zum Entwerfen mehrdimensionaler Zustände 23.12.2021

Das unvermeidliche Vorhandensein von Rauschen und Mängel in den Eigenschaften experimenteller Geräte verringern die Gesamtqualität der Erzeugung mehrdimensionaler Zustände. Um diese Einschränkungen zu überwinden, verwendete ein Forscherteam der Sapienza University of Rome, der Queen's University of Belfast und der University of Palermo ein adaptives Optimierungsprotokoll, das in der Lage ist, beliebige mehrdimensionale Zustände zu erzeugen.

Das adaptive Optimierungsprotokoll konstruiert willkürliche mehrdimensionale Zustände zur Lösung von Quanteninformationsproblemen, die das Finden optimaler Werte experimenteller Parameter unter lauten Bedingungen erfordern.

Die Erzeugung mehrdimensionaler Quantenzustände in Quanteninformationsprotokollen bietet eine bessere Leistung in Anwendungen, die von sicherer Quantenkommunikation bis hin zu fehlertolerantem Quantencomputing reichen. Eine bedeutende Errungenschaft wäre die Entwicklung universeller Protokolle, die in der Lage sind, beliebige mehrdimensionale Quantenzustände zu konstruieren. Zu diesem Zweck wurden mehrere Strategien und Plattformen vorgeschlagen und entwickelt.

Unter einem vollständigen Black-Box-Szenario stimmt das von Wissenschaftlern der Sapienza-Universität vorgeschlagene Protokoll die geeigneten experimentellen Parameter ab, wobei es sich nur auf die gemessene Übereinstimmung zwischen dem produzierten und dem Zielzustand stützt, ohne dass der Erzeugungsaufbau beschrieben werden muss.

Schema einer automatisierten Plattform zum Konstruieren beliebiger Qudit-Zustände aus dem Bahndrehimpuls von Photonen. Experimentparameter werden adaptiv optimiert, um Zielzustände zu erzeugen.

Die Wissenschaftler testeten das Protokoll experimentell unter Verwendung des orbitalen Drehimpulses (OAM) von klassischem Licht und einzelnen Photonen. OAM ist der Freiheitsgrad eines elektromagnetischen Feldes in Verbindung mit seinem räumlichen und Phasenprofil. Da OUM ein unendlichdimensionaler Freiheitsgrad ist, eignet es sich zur Codierung beliebiger mehrdimensionaler Quantenzustände. Die Autoren implementierten das Protokoll experimentell unter Verwendung einer Zustandsgenerierungsplattform, die auf der Dynamik des Quantengangs in OAM und Polarisationsfreiheitsgraden basiert. Durch Anpassen der Parameter der Operatoren, die auf den Polarisationszustand einwirken, ist es möglich, einen beliebigen Fußgängerzustand zu entwerfen, der im OAM-Raum codiert ist. Der vorgeschlagene Optimierungsalgorithmus führt dann eine Online-Abstimmung der experimentellen Parameter durch, die die Dynamik bestimmen, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Es hat sich gezeigt, dass das Optimierungsprotokoll unter lauten experimentellen Bedingungen für mehrere XNUMXD-Zielzustände des OUM gut funktioniert. Schließlich untersuchte das Team die Anpassbarkeit des Protokolls, indem es zeitveränderliches Rauschen als externen Einfluss auf Parameterwerte einführte. Das Protokoll fand nach Einführung dieser externen Störungen eine neue optimale Lösung. Das vorgeschlagene Protokoll ist unter einer Vielzahl von Umständen anwendbar, selbst bei Vorhandensein von Interferenzen, ohne dass eine signifikante Feinabstimmung erforderlich ist.

Weitere interessante Neuigkeiten:

▪ Computerdisplays statt Brille und Kontaktlinsen

▪ Die Stimulation der Schläfenlappen verbessert das Gedächtnis

▪ Kraftstoff aus der Luft

▪ 360-Grad-Videoübertragung

▪ Die ersten Amerikaner waren Japaner

News-Feed von Wissenschaft und Technologie, neue Elektronik

 

Interessante Materialien der Freien Technischen Bibliothek:

▪ Abschnitt der Website Akustische Systeme. Auswahl an Artikeln

▪ Artikel Der große Pan ist tot! Populärer Ausdruck

▪ Artikel Welcher inoffizielle olympische Rekord gehört noch der sowjetischen Turnerin Larisa Latynina? Ausführliche Antwort

▪ Bergamotte-Artikel. Legenden, Kultivierung, Anwendungsmethoden

▪ Artikel Verzögerter Sweep im Oszilloskop. Enzyklopädie der Funkelektronik und Elektrotechnik

▪ Artikel Gerät zum Abstimmen von Antennen. Enzyklopädie der Funkelektronik und Elektrotechnik

Hinterlasse deinen Kommentar zu diesem Artikel:

Name:


E-Mail optional):


Kommentar:





Alle Sprachen dieser Seite

Startseite | Bibliothek | Artikel | Sitemap | Site-Überprüfungen

www.diagramm.com.ua

www.diagramm.com.ua
2000-2024