MENÜ English Ukrainian Russisch Home

Kostenlose technische Bibliothek für Bastler und Profis Kostenlose technische Bibliothek


APHORISMEN BERÜHMTER PERSONEN
Kostenlose Bibliothek / Aphorismen berühmter Persönlichkeiten / Rainer Maria Rilke

Aphorismen berühmter Persönlichkeiten. Rainer Maria Rilke

Aphorismen berühmter Persönlichkeiten

Kostenlose Bibliothek / Aphorismen berühmter Persönlichkeiten

Kommentare zum Artikel Kommentare zum Artikel

Rainer Maria Rilke. Die berühmtesten Aphorismen

  • Jede einfache Aufgabe kann unlösbar werden, wenn genügend Besprechungen dazu abgehalten werden.

 Wir empfehlen interessante Artikel Abschnitt Aphorismen berühmter Persönlichkeiten:

▪ Daniel Defoe. Aphorismen

▪ Lucian von Samosata. Aphorismen

▪ Fonvizin Denis Ivanovich Aphorismen

▪ Zufällige fünf Aphorismen

Siehe andere Artikel Abschnitt Aphorismen berühmter Persönlichkeiten.

Siehe auch Foren Geflügelte Wörter, sprachliche Einheiten и Sprichwörter und Sprüche der Völker der Welt.

Lesen und Schreiben nützlich Kommentare zu diesem Artikel.

<< Zurück

Neueste Nachrichten aus Wissenschaft und Technik, neue Elektronik:

Mit dem Ultraschallaufkleber können Sie durch die Haut sehen. 24.02.2024

Ingenieure des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen revolutionären Ultraschallaufkleber entwickelt, um den Gesundheitszustand der inneren Organe von Patienten zu überwachen. Dieses kleine Gerät von etwa der Größe einer Briefmarke wird auf der Haut befestigt und ermöglicht die Überwachung des Zustands innerer Organe, die Erkennung von Anzeichen von Krankheiten wie Leber- oder Nierenversagen sowie die Überwachung der Entwicklung von Tumoren. Das neue Produkt ist in der Lage, Ultraschallwellen durch die Haut zu leiten, von inneren Organen reflektiert zu werden und zum Aufkleber zurückzukehren. „Wenn einige Organe erkranken, können sie härter werden“, sagte Xuanhe Zhao, Professor für Maschinenbau am MIT. Das Ultraschallpflaster kann die Organsteifheit 48 Stunden lang kontinuierlich überwachen und weist dabei eine ausreichende Empfindlichkeit auf, um kleinste Veränderungen zu erkennen, die auf ein Fortschreiten der Krankheit hinweisen. Bei Tests an Ratten erkannte der Sensor beispielsweise schnell frühe Anzeichen eines akuten Leberversagens. ... >>

Zweiter Ton in einer supraflüssigen Flüssigkeit 24.02.2024

In den meisten Materialien wird Wärme abgeführt, aber in seltenen Materiezuständen kann sie sich wie eine Welle verhalten und sich hin und her bewegen. Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology haben erstmals direkte Bilder dieses Phänomens erhalten, das Physiker „zweiter Schall“ nennen. Die Entdeckung des zweiten Schalls in einer supraflüssigen Flüssigkeit eröffnet neue Horizonte für das Verständnis der Wärmeleitfähigkeit und des Verhaltens von Materie unter extremen Bedingungen. Diese Forschung erweitert nicht nur unser Wissen über physikalische Prozesse, sondern kann auch zu neuen technologischen Durchbrüchen in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft und Technologie führen. Die von Wissenschaftlern gewonnenen Bilder zeigten, dass sich Wärme wie eine Welle bewegt und hin und her „schwingt“, während sich physische Materie völlig anders verhält. Das Team untersuchte eine Wolke aus Lithiumatomen, die auf Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt abgekühlt war, um dieses Phänomen mithilfe einer neuen Thermografietechnik namens Heat Mapping zu visualisieren. Diese Entdeckungen werden den Physikern besser helfen ... >>

Bäume wachsen nachts schneller 23.02.2024

Eine Studie eines internationalen Wissenschaftlerteams hat den Wachstumsprozess von Bäumen beleuchtet und gezeigt, dass die Hauptphase des aktiven Wachstums nachts stattfindet. Sie beobachteten 170 Bäume in verschiedenen Regionen der Schweiz und stellten fest, dass die Pflanzen auch bei mäßiger Trockenheit wuchsen, sofern die Luft feucht war. Interessanterweise hatte die Einwirkung trockener Luft einen stärkeren Einfluss auf das Wachstum als trockener Boden. Trockene Luft führte zu einer stärkeren Transpiration, was zu einem Feuchtigkeitsverlust der Pflanzen führte. Wenn Pflanzen mehr Wasser verlieren, als sie aufnehmen, verringert sich ihre Fähigkeit, Wasser zu speichern, was zu Wachstumsstörungen führt. Die Wissenschaftler sammelten eine riesige Datenmenge, darunter 60 Millionen Messungen des Stammradius sowie der Luft- und Bodenfeuchtigkeit, die ihnen halfen, den Zusammenhang zwischen Umweltbedingungen und Pflanzenwachstum besser zu verstehen. Letztendlich können diese Entdeckungen dazu beitragen, die natürlichen Prozesse, die in Wäldern und Gärten ablaufen, besser zu verstehen und Möglichkeiten zur Optimierung aufzuzeigen ... >>

Zufällige Neuigkeiten aus dem Archiv

Energie aus der Kälte 14.09.2019

Ein Team von Wissenschaftlern aus Los Angeles und der Stanford University hat ein Gerät entwickelt, das Strom erzeugt, indem es die Restwärme des Tages in gekühlte Luft umleitet. So kann ihr Gerät laut den Autoren des Projekts auch Weltraumkälte nutzen, um eine erneuerbare Energiequelle zu schaffen.

„Wir glauben, dass diese Technologie die Sonnenkollektoren effektiv ergänzen und die Energieerzeugung auch in den Stunden ermöglichen wird, in denen der Zugang zum Sonnenlicht gesperrt ist“, sagt Aaswat Raman, einer der Autoren des Projekts.

Bei allen Vorzügen ist Solarenergie leider nicht die Lösung aller Energieprobleme der Menschheit. Auch auf der Erde kehren die Menschen nach Hause zurück und beginnen bereits in den Abendstunden, Elektrogeräte aktiv zu nutzen. Natürlich lässt sich die tagsüber anfallende Energie speichern – wesentlich sparsamer und einfacher ist es jedoch, sie mit „Nacht“-Produktionsanlagen zu ergänzen.

Im Gegensatz zu vielen Analoga funktioniert das neue Gerät aufgrund des thermoelektrischen Effekts. Mithilfe eines als Thermoelement bezeichneten Materials können Ingenieure Temperaturänderungen in Spannungsunterschiede umwandeln. Dafür braucht es einerseits eine potentielle Wärmequelle und andererseits einen Platz für eine Wärmeenergie-Bremse. Das Problem besteht darin, die Materialien richtig anzuordnen, damit sie aus dem gekühlten Medium Spannung erzeugen.

Darüber hinaus sind die meisten thermoelektrischen Systeme auf Materialien angewiesen, die für den Massengebrauch zu teuer sind, sodass das Team kreativ wurde und seine Produkte aus möglichst einfachen und billigen Teilen entwarf. Die Wissenschaftler bauten einen billigen thermoelektrischen Generator zusammen und versteiften ihn mit einer schwarzen Aluminiumscheibe, um Wärme in die Nachtluft zu strahlen, wenn er zum Himmel gedreht wird. Der Generator wurde in ein Polystyrolgehäuse gelegt, mit einem infrarotdurchlässigen Fenster bedeckt und mit einer winzigen LED verbunden.

Als Ergebnis von Feldtests stellte sich heraus, dass das Gerät in einer kalten Nacht, wenn die Temperatur unter Null fällt, ungefähr 0,8 Milliwatt Leistung erzeugt, was 25 Milliwatt pro Quadratmeter entspricht. Dies reicht aus, um beispielsweise ein Hörgerät oder einen Laserpointer mit Strom zu versorgen.

Klingt bescheiden, oder? Für einen buchstäblich „auf den Knien“ zusammengebauten Prototypen sind das allerdings beachtliche Zahlen. Das Team schlägt vor, dass sie mit den richtigen Einstellungen und den richtigen Bedingungen 500 Milliwatt pro Quadratmeter erreichen können. Neben der Beleuchtung am Abend und in der Nacht eignet sich unser Gerät ideal zur Stromerzeugung dort, wo sie gebraucht wird.

Weitere interessante Neuigkeiten:

▪ Samurai beobachten die Menge

▪ Intel Alder Lake vPro-Prozessoren

▪ Die Schwerkraft wurde verfeinert

▪ UAVOS-Drohne mit Rekordlaufzeit

▪ Verzögern Sie die globale Erwärmung

News-Feed von Wissenschaft und Technologie, neue Elektronik

 

Interessante Materialien der Freien Technischen Bibliothek:

▪ Site-Abschnitt Regler für Strom, Spannung, Leistung. Artikelauswahl

▪ Artikel Zarenhunger. Populärer Ausdruck

▪ Artikel Wie ist das Konzept von Uncle Sam entstanden? Ausführliche Antwort

▪ Artikel Pupavka edel. Legenden, Kultivierung, Anwendungsmethoden

▪ Artikel Versilberung von Metallen. Einfache Rezepte und Tipps

▪ Artikel Wunderbare Flasche. Fokusgeheimnis

Hinterlasse deinen Kommentar zu diesem Artikel:

Name:


E-Mail optional):


Kommentar:





Alle Sprachen dieser Seite

Startseite | Bibliothek | Artikel | Sitemap | Site-Überprüfungen

www.diagramm.com.ua

www.diagramm.com.ua
2000-2024