MENÜ English Ukrainian Russisch Startseite

Kostenlose technische Bibliothek für Bastler und Profis Kostenlose technische Bibliothek


ENZYKLOPÄDIE DER FUNKELEKTRONIK UND ELEKTROTECHNIK
Kostenlose Bibliothek / Elektriker

Brandgefahr bei Haushaltsgeräten, Fernseh- und Radiogeräten. Enzyklopädie der Funkelektronik und Elektrotechnik

Kostenlose technische Bibliothek

Lexikon der Funkelektronik und Elektrotechnik / Elektrische Sicherheit, Brandschutz

Kommentare zum Artikel Kommentare zum Artikel

Meistens Ursache von Bränden ist die Erwärmung von Gegenständen in der Umgebung elektrischer Geräte auf die Zündtemperatur. Bei Holzoberflächen aus Kiefernholz beträgt die Zündtemperatur also 255 °C, bei Polyethylen 350 °C. Elektroheizungen verfügen über eine starke Flächenheizung von unten und von den Seiten. Ein an das Stromnetz angeschlossenes Bügeleisen erwärmt sich nach 15 Minuten auf eine Temperatur von 400-500 °C, und wenn es auf einem Holzständer oder einem zum Bügeln vorgesehenen Stoff belassen wird, kommt es zur Selbstentzündung.

Fernsehgeräte, insbesondere Farbbildfernseher, Radiogeräte stellen eine erhöhte Brandgefahr dar. Am gefährlichsten in Bezug auf Feuer sind Röhrenfarbfernseher. Der Fernseher enthält viele brennbare Teile. Durch die Nähe zu Wärmequellen (Lampen) besteht die Möglichkeit eines Brandes. Es ist zu beachten, dass Materialien (Polystyrol, Polyethylen, Ethylen, Polypropylen, Polyvinylchlorid, Lack, Getinax) nicht nur brennbar, sondern auch giftig sind, da bei der Verbrennung für den Menschen schädliche Gase freigesetzt werden. Beim Erhitzen von Polystyrol auf 160–240 °C wird Blausäure freigesetzt. Bei der thermischen Zersetzung von Polyvinylchlorid (bei einer Temperatur von 228–232 °C) wird giftiger Chlorwasserstoff freigesetzt. Der organische Staub, der sich während des Betriebs auf den Teilen des Fernsehers ablagert, erhöht die Brandgefahr.

Beim Betrieb des Fernsehers wird Strom in Wärme umgewandelt, die Isolierung erwärmt sich und altert in der Regel vorzeitig. Dämmstoffe werden auf Temperaturen über 60 °C erhitzt. Mit zunehmendem Alter der Isolierung steigt die Wahrscheinlichkeit eines Stromausfalls. Es ist zu beachten, dass die Spannung an einigen Elementen des Fernsehgeräts 15-25 kV beträgt. Fernseher bieten keinen Schutz, der sie abschaltet, wenn an den Lötstellen von Drähten und Leiterplatten ein Funke oder ein leichter Lichtbogen entsteht. Nicht alle Haushaltsfernseher verfügen über eine automatische Abschaltvorrichtung am Ende der Fernsehsendungen. Der Betrieb des Fernsehgeräts ohne Videosignal (nach Beendigung der Übertragung) ist ungewöhnlich und kann die Brandgefahr erheblich erhöhen.

Funkkomponenten (Kondensatoren, integrierte Schaltkreise, Widerstände) und Transformatoren stellen eine große Brandgefahr dar.

Um die Entstehung von Bränden zu verhindern, müssen die folgenden Grundregeln für den Betrieb von Fernsehgeräten beachtet werden:

- Schließen Sie das Fernsehgerät über einen Spannungsstabilisator an das Netzwerk an.

- Verwenden Sie werkseitig hergestellte Standardsicherungen mit Schmelzeinsatz, die für den Strom dieses Fernsehgeräts ausgelegt sind.

- Die Netzsteckdose, an die das Fernsehgerät angeschlossen wird, muss frei sein, um das Fernsehgerät schnell vom Netzwerk trennen zu können.

- Installieren Sie das Fernsehgerät nicht in der Nähe von Heizgeräten und bauen Sie es nicht in eine Möbelwand ein, da dies die Bedingungen für die Wärmeableitung verschlechtert (die Belüftungsöffnungen im Fernsehgerät müssen geöffnet sein);

- Lassen Sie den Fernseher nicht unbeaufsichtigt eingeschaltet und erlauben Sie Kindern nicht, den Fernseher in Abwesenheit von Erwachsenen einzuschalten.

- Nachdem Sie das Fernsehgerät mit dem Schalter ausgeschaltet haben, ziehen Sie das Kabel aus der Steckdose.

- Bei Fehlfunktionen des Fernsehers (kein Bild, Brummen, Knistern usw.) sollten Sie ihn sofort vom Netzwerk trennen und den TV-Master anrufen.

Für eine vorbeugende Inspektion des Fernsehers empfiehlt es sich, mindestens einmal im Jahr einen Spezialisten aus dem Fernsehstudio anzurufen.

Autor: Korshevr N.G.

Siehe andere Artikel Abschnitt Elektrische Sicherheit, Brandschutz.

Lesen und Schreiben nützlich Kommentare zu diesem Artikel.

<< Zurück

Neueste Nachrichten aus Wissenschaft und Technik, neue Elektronik:

Vierte Ampel 23.05.2024

In den letzten Jahrzehnten haben wissenschaftliche Forschung und technologische Innovation zu erheblichen Veränderungen im Verkehrssektor geführt. Doch lohnt es sich angesichts der Entwicklung selbstfahrender Autos, neue Schritte zur Modernisierung der Straßeninfrastruktur zu unternehmen? Wissenschaftler schlagen vor, die Ampelnormen zu überarbeiten und ein viertes Signal einzuführen, das für Autos mit Autopilot angepasst wird. Untersuchungen zufolge könnten autonome Autos das Paradigma der Ampeln auf der Grundlage von Prinzipien, die vor mehr als hundert Jahren festgelegt wurden, erheblich verändern. Henry Liu, Professor für Bauingenieurwesen an der University of Michigan, und sein Team führten ein Pilotprogramm in Birmingham, einem Vorort von Detroit, durch. Mithilfe von Daten aus Fahrzeugen von General Motors passten sie den Zeitpunkt der Ampeln an, was zu einem verbesserten Verkehrsfluss führte. Traditionell funktionieren die meisten Ampeln nach einem festen Zeitplan und berücksichtigen nicht die aktuelle Situation auf der Straße. Teuer und schwierig ... >>

Verfahren zur vollständigen Beseitigung von Müll aus Flüssen 23.05.2024

Seit der Entdeckung des Problems der Plastikverschmutzung in Gewässern konzentriert sich die Forschung vor allem auf Oberflächensedimente und ignoriert mehr versteckte und weniger sichtbare Partikel, die eine ernsthafte Bedrohung für die Umwelt und die menschliche Gesundheit darstellen können. Wissenschaftler haben jedoch die Entwicklung einer neuen Methode angekündigt, mit der sich selbst kleinste Plastikverschmutzungen in Flüssen erkennen lassen. Ein Forscherteam der Universität Cardiff, des Karlsruher Instituts für Technologie und Deltares hat gemeinsam einen innovativen Ansatz zur Quantifizierung solcher unsichtbaren Schadstoffe entwickelt. Der Hauptautor der Studie, James Lofty von der Universität Cardiff, sagte, die Technik könne unser Verständnis darüber, wie sich Plastik durch Flussumgebungen bewegt, revolutionieren. Anhand von mehr als 3000 typischen Kunststoffobjekten, die unter kontrollierten Bedingungen platziert wurden, konnten die Wissenschaftler ihre Bewegungen mit hoher Präzision verfolgen. Studie zeigt, dass sich Plastikpartikel anders verhalten ... >>

Evolutionäre Aspekte wärmeliebenden Verhaltens bei Frauen 22.05.2024

Die schwierige Frage, welche Temperatur Menschen bevorzugen, ist in familiären Beziehungen besonders akut. Zwischen Männern und Frauen kommt es häufig zu Streitigkeiten darüber, wo es warm oder kühl sein soll. Den Forschern zufolge liegen die Wurzeln dieses Problems jedoch tiefer, nämlich in evolutionären Mechanismen. Wissenschaftler aus Israel führten eine Studie durch, in der sie 13 Vögel und 18 Fledermäuse untersuchten, um mögliche Unterschiede in den Temperaturpräferenzen zwischen Männchen und Weibchen zu ermitteln. Ihre Beobachtungen zeigten, dass Männchen kühlere Temperaturen bevorzugen, während Weibchen wärmere Bedingungen bevorzugen. Diese phänomenale Entdeckung eröffnete eine neue Perspektive auf die Frage der Temperaturpräferenzen in der Tierwelt. Ähnliche Unterschiede in der Temperaturwahrnehmung wurden auch beim Menschen beobachtet. Es wird angenommen, dass Frauen die Kälte stärker spüren, was möglicherweise auf ihren Stoffwechsel und ihre Wärmeproduktion zurückzuführen ist. Diese Beobachtungen stützen die Hypothese, dass Temperaturpräferenzen teilweise vorhanden sein könnten ... >>

Zufällige Neuigkeiten aus dem Archiv

Kopfhörer Logitech G passt 22.09.2022

Logitech stellte die drahtlosen Kopfhörer G-Fits vor. Sie sind als Gaming-Lösung positioniert und unterstützen nicht nur die Bluetooth-Verbindung, sondern auch die drahtlose Lightspeed-Hochgeschwindigkeitstechnologie.

Ein interessantes Merkmal des Geräts ist die Fähigkeit, die Form des Ohrs seines Besitzers anzunehmen. Dank der Lightform-Technologie schmelzen die Silikon-Ohrstöpsel von G Fits und füllen den Ohrraum aus, wobei sie ihre individuelle Form annehmen. Sie können den Vorgang durch eine spezielle Anwendung steuern, Sie müssen die Form des Ohrpolsters nur einmal anpassen. Dadurch bietet der Kopfhörer einen hochwertigen Schutz vor Außengeräuschen und fällt auch nicht heraus.

Logitech G Fits haben eine Akkulaufzeit von sieben Stunden mit einer einzigen Ladung, wenn sie über LightSpeed ​​​​verbunden sind, und zehn Stunden, wenn sie Bluetooth verwenden, wobei das Ladegehäuse diese Zeit um acht bzw. zwölf Stunden verlängert. Die Sprachverständlichkeit wird durch zwei Mikrofone in jedem Ohrhörer gewährleistet. Das Modell ist in Schwarz und Weiß erhältlich.

Die Logitech G Fits wird im Oktober für 229,99 $ erhältlich sein.

Weitere interessante Neuigkeiten:

▪ Metall mit ungewöhnlichen optischen Eigenschaften

▪ Visuelle Reize verstärken Geräusche

▪ Spuren uralter Gezeiten

▪ Abstimmung in der Tierwelt

▪ Silicon Power veröffentlicht microSDHC-Karten der Klasse 32 mit 6 GB

News-Feed von Wissenschaft und Technologie, neue Elektronik

 

Interessante Materialien der Freien Technischen Bibliothek:

▪ Site-Abschnitt Leistungsregler, Thermometer, Wärmestabilisatoren. Auswahl an Artikeln

▪ Artikel Russland ist vor Geschwätz gestorben! Populärer Ausdruck

▪ Artikel Woher kommen Eisberge? Ausführliche Antwort

▪ Artikel Abfalllagertransporter. Standardanweisung zum Arbeitsschutz

▪ Artikel Entwicklung eines Windenergieprojekts. Enzyklopädie der Funkelektronik und Elektrotechnik

▪ Artikel Einstellbarer Spannungsregler, 1,2-30 Volt 1 Ampere. Enzyklopädie der Funkelektronik und Elektrotechnik

Hinterlasse deinen Kommentar zu diesem Artikel:

Name:


E-Mail optional):


Kommentar:





Alle Sprachen dieser Seite

Startseite | Bibliothek | Artikel | Sitemap | Site-Überprüfungen

www.diagramm.com.ua

www.diagramm.com.ua
2000-2024