MENÜ English Ukrainian Russisch Home

Kostenlose technische Bibliothek für Bastler und Profis Kostenlose technische Bibliothek


NACHRICHTEN AUS WISSENSCHAFT UND TECHNOLOGIE, NEUHEITEN IN DER ELEKTRONIK
Kostenlose technische Bibliothek / Newsfeed

Drahtloses Laden von BMW Elektrofahrzeugen

10.07.2014

Das deutsche Unternehmen BMW Group hat die Entwicklung von kabellosen Ladegeräten für Elektro- und Hybridfahrzeuge angekündigt. In puncto Schnelligkeit beim Laden von Autobatterien wird die neue Technologie kabelgebundenen Pendants in nichts nachstehen, sie aber in puncto Benutzerfreundlichkeit übertreffen.

Das BMW Angebot umfasst zwei Fahrzeuge mit Elektroantrieb: den Hybrid-Sportwagen BMW i8 und den rein elektrischen BMW i3. Geladen wird über das eigens entwickelte BMW i Wallbox-System, das vom Hersteller in der Garage des Käufers mit anschließendem After-Sales-Service installiert wird. Das Gerät wird an ein normales Haushaltsnetz angeschlossen und ist mit zusätzlichen Solarmodulen ausgestattet, um Strom zu sparen.

BMW ist noch einen Schritt weiter gegangen und wird Autobatterien kontaktlos mit Strom versorgen. Das von der Firma entwickelte System beinhaltet die Installation von induktiven Geräten im Garagenboden oder einer anderen Oberfläche, auf der ein Auto fahren kann. Eine Induktionsladestation mit einer Leistung von 3,6 kW erregt eine im Boden des Elektrofahrzeugs montierte Sekundärspule. Die Energie wird in Gleichstrom umgewandelt, der die Batterien auflädt.

BMW behauptet, dass das Prototypsystem zu 90 % effizient ist und die Batterien des BMW i8 in weniger als zwei Stunden drahtlos auf die volle Kapazität aufladen kann. Die Entwickler planen, die Leistung der Ladestation auf 7 kW zu erhöhen, was den Ladevorgang von Plug-in-Hybriden und Elektrofahrzeugen deutlich beschleunigen wird.

Alle leitenden Komponenten des Systems sind verborgen, sodass es im Freien installiert werden kann. Die Erzeugung eines elektromagnetischen Feldes ist für den Menschen ungefährlich, da es nur dann auftritt, wenn ein Auto über der Ladeplattform auftaucht. Wenn ein Fremdkörper zwischen Primär- und Sekundärspule gelangt, schaltet sich das System automatisch ab.

Per WLAN-Verbindung wird die Ladestation per Smartphone steuerbar sein: Auf dem Bildschirm eines Mobilgeräts sieht der Autobesitzer nicht nur den Ladezustand und die verbleibende Zeit, sondern auch die optimale Position zum Einparken darüber die Ladeplatten.

<< Zurück: LG KiZON - ein tragbares elektronisches Gerät für ein Kind 11.07.2014

>> Weiter: Superteleskop Athena und seine Aufgaben 10.07.2014

Neueste Nachrichten aus Wissenschaft und Technik, neue Elektronik:

Kunstleder zur Touch-Emulation 15.04.2024

In einer modernen Technologiewelt, in der Distanz immer alltäglicher wird, ist es wichtig, die Verbindung und das Gefühl der Nähe aufrechtzuerhalten. Jüngste Entwicklungen bei künstlicher Haut durch deutsche Wissenschaftler der Universität des Saarlandes läuten eine neue Ära der virtuellen Interaktionen ein. Deutsche Forscher der Universität des Saarlandes haben ultradünne Folien entwickelt, die das Tastgefühl über eine Distanz übertragen können. Diese Spitzentechnologie bietet neue Möglichkeiten der virtuellen Kommunikation, insbesondere für diejenigen, die weit von ihren Lieben entfernt sind. Die von den Forschern entwickelten ultradünnen, nur 50 Mikrometer dicken Folien lassen sich in Textilien integrieren und wie eine zweite Haut tragen. Diese Folien fungieren als Sensoren, die taktile Signale von Mama oder Papa erkennen, und als Aktoren, die diese Bewegungen an das Baby weiterleiten. Durch die Berührung des Stoffes durch die Eltern werden Sensoren aktiviert, die auf Druck reagieren und den ultradünnen Film verformen. Das ... >>

Petgugu Global Katzenstreu 15.04.2024

Die Pflege von Haustieren kann oft eine Herausforderung sein, insbesondere wenn es darum geht, Ihr Zuhause sauber zu halten. Das Startup Petgugu Global hat eine neue interessante Lösung vorgestellt, die Katzenbesitzern das Leben erleichtert und ihnen hilft, ihr Zuhause perfekt sauber und ordentlich zu halten. Das Startup Petgugu Global hat eine einzigartige Katzentoilette vorgestellt, die den Kot automatisch ausspülen kann und so Ihr Zuhause sauber und frisch hält. Dieses innovative Gerät ist mit verschiedenen intelligenten Sensoren ausgestattet, die die Toilettenaktivität Ihres Haustieres überwachen und nach dem Gebrauch eine automatische Reinigung aktivieren. Das Gerät wird an die Kanalisation angeschlossen und sorgt für eine effiziente Abfallentsorgung, ohne dass der Eigentümer eingreifen muss. Darüber hinaus verfügt die Toilette über einen großen spülbaren Stauraum, was sie ideal für Haushalte mit mehreren Katzen macht. Die Petgugu-Katzentoilettenschüssel ist für die Verwendung mit wasserlöslicher Streu konzipiert und bietet eine Reihe zusätzlicher ... >>

Die Attraktivität fürsorglicher Männer 14.04.2024

Das Klischee, dass Frauen „böse Jungs“ bevorzugen, ist schon lange weit verbreitet. Jüngste Untersuchungen britischer Wissenschaftler der Monash University bieten jedoch eine neue Perspektive zu diesem Thema. Sie untersuchten, wie Frauen auf die emotionale Verantwortung und Hilfsbereitschaft von Männern reagierten. Die Ergebnisse der Studie könnten unser Verständnis darüber verändern, was Männer für Frauen attraktiv macht. Eine von Wissenschaftlern der Monash University durchgeführte Studie führt zu neuen Erkenntnissen über die Attraktivität von Männern für Frauen. Im Experiment wurden Frauen Fotos von Männern mit kurzen Geschichten über deren Verhalten in verschiedenen Situationen gezeigt, darunter auch über ihre Reaktion auf eine Begegnung mit einem Obdachlosen. Einige der Männer ignorierten den Obdachlosen, während andere ihm halfen, indem sie ihm beispielsweise Essen kauften. Eine Studie ergab, dass Männer, die Empathie und Freundlichkeit zeigten, für Frauen attraktiver waren als Männer, die Empathie und Freundlichkeit zeigten. ... >>

Elektronischer Helm für LKW-Fahrer 14.04.2024

Verkehrssicherheit, insbesondere für Fahrer schwerer Baumaschinen, hat für Ingenieure und Wissenschaftler höchste Priorität. Vor diesem Hintergrund hat das deutsche Fraunhofer-Institut für Strukturfestigkeit und Systemzuverlässigkeit ein neues Produkt vorgestellt – einen elektronischen Helm, der Fahrer beim Führen von Baufahrzeugen vor schweren Verletzungen schützen soll. Ein neuer elektronischer Helm, der von einem Team von Ingenieuren des Fraunhofer-Instituts entwickelt wurde, eröffnet neue Perspektiven für die Sicherheit von Lkw- und Baumaschinenfahrern. Das Gerät ist in der Lage, das Ausmaß der Erschütterungen im Fahrzeuginnenraum zu überwachen und den Fahrer vor möglichen Gefahren zu warnen. Grundlage der Helmfunktion ist ein eingebauter piezoelektrischer Sensor, der bei physikalischer Verformung Strom erzeugt. Dieser Mechanismus ermöglicht es dem Gerät, auf die für Baumaschinen typischen starken Vibrationen zu reagieren. Wenn die Verformung sichere Werte überschreitet, wird am Helm ein Alarmsystem aktiviert. ... >>

Antivitamine statt Antibiotika 13.04.2024

Das Problem der bakteriellen Resistenz gegen Antibiotika wird immer gravierender und stellt eine Gefahr für die wirksame Behandlung von Infektionen dar. Vor diesem Hintergrund suchen Forscher nach neuen Wegen zur Bekämpfung von Superbakterien. Eine vielversprechende Richtung ist der Einsatz von Antivitaminen, die antibakteriell wirken können. Obwohl Antivitamine als das Gegenteil von Vitaminen bekannt sind, haben sie sich als vielversprechendes Mittel im Kampf gegen bakterielle Antibiotikaresistenzen erwiesen. Eine von Wissenschaftlern der Universität Göttingen in Deutschland durchgeführte Studie bestätigte ihr Potenzial bei der Entwicklung neuer Medikamente zur Bekämpfung gefährlicher Infektionen. Angesichts der Zunahme antibiotikaresistenter Superbakterien besteht die Notwendigkeit, alternative Behandlungsmethoden zu finden. Antivitamine sind Moleküle, die den Vitaminen ähneln, aber die bakterielle Aktivität hemmen können, ohne den menschlichen Körper zu schädigen. Derzeit kennt die Wissenschaft nur drei Antivitamine: Rose ... >>

Zufällige Neuigkeiten aus dem Archiv

Ruß auf dem Dach der Welt 06.03.2010

Die höchste Wetterstation der Welt, die vor einigen Jahren auf dem Everest installiert wurde, berichtete, dass Ruß den Schnee des Himalaya bedeckt. Es legt sich meistens morgens.

Ruß wird durch Winde aus Indien und Nepal gebracht, wo die Luft durch Industrieabgase und Rauch aus den Herden der Anwohner stark verschmutzt ist. Die Schwärzung von Bergschnee und Gletschern beschleunigt deren Schmelzen.

Voll sehen Archiv für Wissenschafts- und Technologienachrichten, neue Elektronik


Alle Sprachen dieser Seite

Startseite | Bibliothek | Artikel | Sitemap | Site-Überprüfungen

www.diagramm.com.ua

www.diagramm.com.ua
2000-2024